Donnerstag, 7. Oktober 2010

Nabokov

Es ist immer wieder eine Freude von und über Vladimir Nabokov lesen. So bin ich eben auf einen netten Artikel in der Wiener Zeitung gestoßen, worin zitiert wird, was der Meister mit diktatorischen Befugnissen anzufangen gedächte:
"Ich würde Lkws und Transistorradios verschwinden lassen, ich würde das teuflische Röhren von Motorrädern für gesetzeswidrig erklären, ich würde der Berieselungsmusik in öffentlichen Plätzen den Hals abdrehen. Ich würde Bidets aus Hotelbadezimmern verbannen und dafür Platz schaffen für größere Badewannen. Ich würde Bauern den Einsatz von Insektoiden [sic! Es werden aber wohl "Insektizide" gemeint sein] verbieten und ihnen nur einmal im Jahr das Mähen ihrer Wiesen erlauben, im späten August, wenn alles sicher geschlüpft ist."
Also, bei den Bidets könnte ich ein Auge zudrücken ...

0 Anmerkungen:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Artikel:

Link erstellen

<< Home